Geschichte

Im Jahr 1968 tauchte erstmals der Gedanke auf, einen Kleinkaliberstand zu bauen. Der Schiesssportverein Brixen hatte in den 10 Jahren seines Bestehens den Luftdruckstand im Gasthaus Goldener Adler eingerichtet. Teils durch das Übungsschiessen, teils durch das seit 1963 alljährlich durchgeführte Törggeleschissen konnte ein kleine Summe auf sie Seite gelegt werden und so beschloss der Vorstand unter Oberschützenmeister Hans Tinkhauser, sich um ein geeignetes Areal umzusehen. Beim Köfererhof in Neustift wurde man fündig und bereits im Frühjahr 1969 konnte nach etlichen Verhandlungen durch Ing. Ernst Frenes und Bürgermeister Willi Huber der Kaufvertrag unterschrieben werden. Franz Großrubatscher hatte da Projekt angefertigt. Die Vorarbeiten, bzw. das Einholen der verschiedenen Genehmigungen bei Gemeinde, Militär, Straßenverwaltung und Land dauerten beinahe ein ganzes Jahr. Unterdessen hatte man auch verschiedene Ansuchen Gestellt, um die weitere Finanzierung zu sichern. Bei einer Sitzung der Schießsportvereine, an welcher Heinz Lutteri und Gerold Mitterrutzner teilnahmen, konnte die Zusage eines jährlichen Beitrages erreicht werden und auch das Land sicherte zwei Jahresbeiträge zu. Endlich war es so weit: im Mai 1970 wurde durch die Firma Ellemund die Planierungsarbeiten durchgeführt und der Bau der Firma Köck übergeben. Am 09. August begann man mit den Zimmerarbeiten, der Dachstuhl wurde vom Gönner des Schießsports Alois Prader spendiert. Im Februar 1973 bestellte man bei der Firma Jung aus Stuttgart die Scheibenzuganlage, am Sonntag, 08. Juli 1973 um 5 Uhr früh wurde durch die Mitglieder Heiz Lutteri, Dieter Kainzbauer, Bruno La Sala, Bruno Gostner mit der Montage derselben begonnen. 1974, am 28. April, konnte der Schießstand feierlich eingeweiht werden. Der Luftdruckstand, der ein Jahr nach der Eröffnung dazugekommen war, wurde bald zu klein. 1998 konnte er von 10 auf 13 Linien erweitert werden und im Jahr 2003 wurde die vollautomatische Scheibenanlage mit Lichtmessverfahren am Kleinkalieberstand angeschafft.


Dem unermüdlichen und selbstlosen Einsatz mehrerer Mitglieder ist es zu verdanken, dass wir im Jahr 2004 das 30 jährige Bestehen unseres Schiesstandes feiern konnten.


Dafür möchten wir herzlich danken